Einzelwettkämpfe am kantonalen Turnfest in Lachen

6 Jahre nach dem letzten KTF in Ibach sind die Einzelwettkämpfe der Leichtathletik am aktuellen KTF in Lachen bereits wieder erfolgreich über die Bühne gegangen. Bei gutem Wetter am Samstag und einigen Regenschauern am Sonntag konnten viele tolle Leistungen vollbracht werden. Das Mehrkampfteam Obermarch durfte insgesamt 11 Auszeichnungen entgegennehmen und kann auf ein erfolgreiches Wochenende zurückblicken.

 

Zehnkampf Männer

 

4 Mehrkämpfer des MKTOM standen an der Startlinie für die 100m der Zehnkämpfer in der Männerkategorie. Am schnellsten startete Michael Bucher mit starken 11.27s in den Wettkampf, insbesondere wenn man bedenkt, dass er erst aus der Verletzungspause wegen einer Muskelzerrung im Oberschenkel zurückkommt. Thomas Bucher stieg mit sehr guten 11.31s ein, Raphael Holdener blieb mit 11.49s etwas zurück. Roman Baumgartner «Baumi» konnte eine neue PB aufstellen und mit 11.90s unter der 12 Sekunden Marke bleiben. Die gleiche Reihenfolge ergab es im Weitsprung: Michael 7.20m, Thomas 6.98m, Raphael 6.56m und Roman mit 6.05m.

In der nächsten Disziplin, dem Kugelstossen, konnten Raphael (13.12m), Michael (12.08m) und Roman (10.16m) solide Leistungen zeigen. Leider konnte Thomas den Fluss aus den ersten beiden Disziplinen nicht mitnehmen und es kamen nur 10.35m in die Wertung. Er versuchte sich dabei in den ersten beiden Versuche mit der Drehstosstechnik ehe er zur Angleittechnik wechselte aber sie leider nicht direkt erfolgreich umsetzen konnte.

Im Hochsprung konnte Raphael mit tollen 1.96m einen weiteren internen Disziplinensieg erringen und kam bis 4cm an seine PB heran. Thomas konnte mit 1.81m eine neue PB für sein «schwächeres» Bein erreichen. Seit seinem Achillessehnenriss springt er mit seinem anderen Bein ab. Für Michael kamen ebenfalls solide 1.81m in die Wertung. Baumi sprang über 1.66m.

Im Abschliessenden 400m Lauf zeigte Thomas in zweiten Serie eine tolle Einzelvorstellung und kam bereits nach 51.63s ins Ziel. Im ersten Lauf kam Raphael mit 51.86s kurz vor Michael ins Ziel, der auf den letzten Meter für sein hohes Anfangstempo büssen musste, und nach 52.23s das Ziel erreichte. Baumi konnte mit guten 53.34s eine neue PB aufstellen. Im internen Zwischenklassement des ersten Tages führte Raphael (3639 Pkt.) knapp vor Michael (3625 Pkt.), Thomas (3486 Pkt.) und Roman (2942 Pkt.).

 

Zwischenstand Disziplinensiege: Michael: 2, Raphael: 2, Thomas: 1, Roman: 0

 

Den Einstieg in den zweiten Tag war turbulent. Nach dem absolvierten Hürdenlauf wurde uns mitgeteilt, dass die Zeitmessung versagt hat und keine Zeiten aufgeschrieben worden sind. Einzig Roman zeigte bereits einen guten Lauf in der zweiten Serie mit einer Zeit von 17.75s. Für die anderen galt es, sich nochmals neu zu fokussieren und zu sammeln um nach 30min für den Wiederholungslauf bereit zu sein. Mit nicht mehr ganz so spritzigen Beinen lief Raphael 14.84s, Michael 15.38s und Thomas 16.63s. Trotz der Müdigkeit liefen wir solide Zeiten.

Nach einer längeren Pause mit einem Regenschauer ging es weiter mit dem Diskus. Dabei konnte Thomas mit seinem dritten Wurf auf 40.63m seinen ersten Disziplinensieg erreichen. Knapp dahinter warf Raphael seinen dritten Versuch ebenfalls über 40m auf 40.60m und für Michael kamen gute 39.25m in die Wertung. Baumi gelangen 27.16m im Diskus und im Stabhochsprung sprang er über 3.10m. Michael und Raphael sprangen beide über 4.30m und so waren sie immer noch weniger als 100 Punkte getrennt. Thomas schnappte sich einen weiteren Sieg mit übersprungenen 4.40m im Stabhochsprung und konnte ebenfalls im Speerwerfen mit 48.49m reüssieren. Nur wenige Zentimeter weniger weit warf Raphael in seinem dritten Versuch, nämlich auf 48.37m. Michael kam nur auf 41.08m und der Rückstand vergrösserte sich beträchtlich auf etwa 200 Punkte. Roman warf den 800 Gramm Speer auf gute 38.15m und zeigte im abschliessenden 1500m seine Ausdauerqualitäten mit einer tollen Zeit von 4min 35s. Raphael kam nach 4min 39s ins Ziel und Michael lief 4min 46s. Thomas konnte seinen Podestplatz mit einer Zeit von 4min 58s gerade noch um 22 Punkte vor Stefan Schmocker vom TV Unterseen verteidigen.

 

Somit konnte Raphael seine PB um über 100 Punkte auf 7135 steigern und den Turnfestsieg vor Michael und Thomas holen. Roman erreichte mit neuer PB von 5402 Punkte eine Auszeichnung. Die ehrenvolle interne Wertung der Disziplinensiege entschied Thomas mit 4 Siegen für sich.

 

 

Disziplinensiege: Thomas: 4, Raphael: 3, Michael: 2, Roman: 1

Zehnkämpfer Männer (v.l. Raphael, Michael, Roman, Thomas, Trainer Markus)
Zehnkämpfer Männer (v.l. Raphael, Michael, Roman, Thomas, Trainer Markus)

Zehnkampf Nachwuchs

 

Dario Mazzoleni (U20) und Luca Diethelm (U18) absolvierten ihren Zehnkampf in der gleichen Gruppe.

Luca startete mit 11.63s über 100m in den Wettkampf. Danach konnte er sich leider im Weitsprung und im Kugelstossen nicht steigern im Vergleich zu Landquart. Im Hochsprung konnte er sich um 2cm steigern. Zum Abschluss des ersten Tages zeigte er einen kämpferischen 400m Lauf und konnte eine neue PB von 53.29s aufstellen und steigerte sich um beinahe 2 Sekunden.

 

Den Einstieg in den zweiten Tag über die Hürden misslang ihm leider komplett und er konnte seinen Rhythmus nicht durchlaufen. In den weiteren Disziplinen Diskuswerfen, Stabhochsprung und Speer verbesserte er seine Leistungen. Im abschliessenden 1500m Rennen musste er 20s auf Fabio Kissling aufholen um sich den Sieg zu holen. Dementsprechend gab er alles und lief neue PB von guten 4min 48s, allerdings reichte es nicht um Fabio die goldene Auszeichnung zu entreissen. Dennoch konnte er mit 5786 Punkte eine neue PB im Gesamttotal erreichen und die Silbermedaille mit nach Hause nehmen.

 

Dario stieg mit neuer PB von 11.60s über die 100m in den Zehnkampf ein. In den weiteren Disziplinen des ersten Tages zeigte er gute Leistungen. Unter anderem konnte er im Hochsprung mit 1.81m wieder über 1.80m Marke springen. Über die 110m Hürden lief er ein gutes Rennen und kam nach 16.71s (PB) im Ziel an. Im Diskuswerfen zeigte er einen tollen Wurf auf 37.07m und konnte seine PB um 2m verbessern. Im Stabhochsprung konnte er die neue PB-Höhe von 3.30m überspringen und im Speerwerfen zeigte er solide Leistungen von 27.19m. Zum Abschluss blieb er im 1500m nur knapp über der 5 Minuten Marke. In der Schlussabrechnung konnte er eine neue PB von 5608 Punkte erreichen und den Sieg davontragen.

Dario über der letzten Hürde
Dario über der letzten Hürde

 

Sechskampf Nachwuchs

 

Flavian Diethelm war der einzige Teilnehmer im Sechskampf der U-16 Jungs. Somit musste er einige Disziplinen alleine absolvieren, allerdings konnte er glücklicherweise zum Teil in anderen Gruppen Unterschlupf finden und so konnte er zum Beispiel mit den Zehnkämpfern den Hochsprung absolvieren. Trotz diesen Umständen zeigte er einen sehr guten Wettkampf und konnte seine Punktzahl im Vergleich zu Landquart um mehr als 150 Punkte auf 3686 Punkte steigern. Bei der Siegerehrung durfte er verdienterweise aufs oberste Treppchen steigen und die Goldmedaille im Empfang nehmen.

 

Siebenkampf Frauen

 

Unsere 3 Siebenkämpferinnen zeigten einen erfolgreichen Start in den Wettkampf mit einem guten Hürdenrennen. Iris und Carla blieben gar unter der 15 Sekunden Marke mit 14.73s respektive 14.90s. Kaja blieb dicht dahinter und kam nach 15.39s ins Ziel. Den Schwung aus dem Hürdenlauf konnten sie leider nicht ganz in den Hochsprung mitnehmen und so fiel die Latte bereits ein wenig früher als gewünscht. Iris 1.57m, Carla 1.54m und Kaja 1.39m. Im Kugelstossen konnte Kaja den internen Disziplinensieg mit guten 10.80m erringen. Ebenfalls über der 10m Marke blieb Iris mit 10.20m während für Carla nur 8.77m in die Wertung kamen. Zum Abschluss des ersten Tages stand nur noch der 200m auf dem Programm. Leider musste Iris mit einer Muskelverletzung den Wettkampf verletzt aufgeben, obwohl sie sich noch bis ins Ziel durchquälen konnte und die virtuelle Führung nach dem ersten Tag inne hatte. Bei leichtem Gegenwind zeigten Kaja und Carla ansprechende Zeiten mit 27.22s und 26.25s.

 

Carla startete mit 5.53m im Weitsprung sehr gut in den zweiten Tag und blieb nur 8cm unter ihrer PB. Kaja zeigte ebenfalls einen Satz über 5m mit 5.11m. Im Speerwurf lieferten sie weitere solide Leistungen ab (Carla 33.98m, Kaja 33.19m). Nun standen noch die 2 Bahnrunden auf dem Programm und Carla musste ihren knappen Vorsprung von 46 Punkte auf Karin Schnüriger verteidigen. Einige Meter musste sie Karin ziehen lassen und so wurde es knapp doch die Auswertungen ergaben, dass es knapp für den Sieg gereicht hat. Mikrige 16 Punkte entschieden nach 7 Disziplinen zugunsten von Carla. Carla erreichte 4616 Punkte und konnte vor allem mit dem zweiten Tag zufrieden sein. Kaja zeigte eine gute Leistung über 800m und so kamen am Ende 4171 Punkte in die Wertung. 

Podest im Siebenkampf der Frauen ( 1. Carla, 4. Kaja)
Podest im Siebenkampf der Frauen ( 1. Carla, 4. Kaja)

Siebenkampf Nachwuchs

 

Corinne Züger zeigte bei den U18 einen erfolgreichen ersten Siebenkampf. Sie konnte 4 neue PB’s im Hürdenlauf, Hochsprung, Speerwerfen und 800m Lauf aufstellen. Insgesamt kamen 3316 Punkte zusammen und damit durfte sie aufs oberste Treppchen steigen und eine Goldmedaille umhängen lassen.

 

In der Kategorie U20 konnte Katia Bachmann ihren Debut Siebenkampf erfolgreich beenden.  Im 200m Sprint, 100m Hürden und Speerwerfen konnte sie neue persönliche Bestleistungen aufstellen. Schlussendlich durfte sie mit 2773 Punkten die bronzene Auszeichnung entgegennehmen.

Es gab diverse spannende Entscheidungen auf dem Seefeld in Lachen und für uns war es ein einmaliges Erlebnis einen Mehrkampf vor heimischer Kulisse zu absolvieren. Wir bedanken uns herzlich für eure zahlreiche Unterstützung und hoffen, dass es euch genauso gefallen hat.

 

Am nächsten Wochenende stehen die Sektionswettkämpfe mit den Stammvereinen an. Alle Disziplinen finden dabei in Buttikon statt. Mehr Infos zum Wettkampf auf www.kft2018.ch

 

Rangliste Einzelwettkämpfe

 

Fotos

 

sportfotos.ch
KTF Samstagmorgen

KTF Samstagnachmittag

KTF Sonntag

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0