Multistars Lana

Bereits vor Beginn des Trainingslager starteten Raphael und Thomas am Multistars Meeting in Lana. Dieses Mehrkampfmeeting gehört zur gleichen Wettkampfserie wie das Mehrkampfmeeting in Götzis, womit ein hochrangiges Teilnehmerfeld erwartet werden konnte!! So erreichten einige Athleten, trotz windigen und sehr kalten Bedingungen am Sonntag, Resultate um die 8000-Punkte Marke.

Thomas auf Bahn 4 (Photo by Atl-eticamente Spot&Sport)
Thomas auf Bahn 4 (Photo by Atl-eticamente Spot&Sport)

Am sonnigen und durchaus wärmeren Samstagmorgen liefen Thomas und Raphael die 100 Meter in guten 11.58s und 11.84s. Wobei zu erwähnen ist, dass keiner der Topathleten unter 11 Sekunden lief. Im Weitsprung gelang Thomas eine super Weite von 6.85m und Raphael sprang 6.74m. Während dem Kugelstossen (Thomas 11.76m, Raphael 12.76m) wurde Thomas leider wieder von seinen Oberschenkelproblemen eingeholt. Die zwischen den Stössen eingeschobenen Behandlungen durch unseren Physiotherapeuten Ernst  konnten das Problem leider nicht vollständig beseitigen, wodurch Thomas den Zehnkampf leider nach drei doch sehr guten Leistungen aufgeben musste. Dadurch lag die Aufmerksamkeit der zahlreich angereisten MKTOM-Fans alleine auf Raphael und allen anderen Athleten. ;) Im Hochsprung übersprang Raphael 1.92m und lief den abschliessenden 400 Meter Lauf in 52.39s. Nach dem ersten Tag resultierten daraus 3582 Punkte und der 23. Zwischenrang.

Raphael auf Bahn 6 (Photo by Atl-eticamente Spot&Sport)
Raphael auf Bahn 6 (Photo by Atl-eticamente Spot&Sport)

Am Sonntag wurden die mitgereisten Fans bereits am frühen Morgen durch ein Bild von Trainer Markus Bucher über das vorherrschende Wetter informiert – der kolumbianische Trainer lief dick eingepackt in einem ausgeliehenen Hotelbademantel im Stadion umher. Raphael gelang kein optimaler Start in seiner Paradedisziplin den 110m Hürden (15.17s). Im Diskuswurf wurde der wohl weiteste Wurf durch ein Übertreten als ungültig erklärt, wodurch 36.87 Meter in die Wertung genommen wurden. Im Stab sprang Raphael 4.05 Meter. Unter den Korrekturen von Kaja, welche zum ersten Mal international als Trainerin im Einsatz stand, gelang Raphael im Speerwurf die Weite von 43.77 Meter. Im abschliessenden 1500 Meter Lauf zeigte Raphael einen beherzten Lauf und lief – in Laufschuhen – eine super Zeit von 4:40.14, wobei er seine persönliche Bestleistung von 4:38 nur knapp verpasste.

 

 

 

Fazit des ersten Zehnkampfs: Solide Leistungen, ohne die aufgrund der Trainings zu erwarteten Exploits, reichten zu guten 6765 Punkten. Aufgrund der vorherrschenden äusseren Wetterbedingungen können wir sehr gespannt sein, was Raphael in dieser Saison noch erreichen kann. Thomas wünschen wir eine schnelle und vollständige Genesung, damit er endlich einmal das zeigen kann, was er drauf hat! 

 

Rangliste

 

 

Fotos

Kommentar schreiben

Kommentare: 0